Feedback Facebook


Entsorgung

Grundlage

Grundlage für das Abfallrecht in Deutschland ist das Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen: das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz. Das Gesetz trat am 7. Oktober 1996 in Kraft und zielt auf eine umfassende Vermeidung und Verwertung von Abfällen.

Dabei gilt: Vermeidung vor Verwertung vor Beseitigung.

Abfälle sind in erster Linie zu vermeiden, insbesondere durch die Verminderung ihrer Menge und
Schädlichkeit, in zweiter Linie stofflich zu verwerten oder zur Gewinnung von Energie zu nutzen
(energetische Verwertung).

Die Förderung der Kreislaufwirtschaft zur Schonung der
natürlichen Ressourcen und die Sicherung der umweltverträglichen Vewertung von Abfällen ist das Ziel und die Kernaufgabe der Schutt Karl Entsorgung GmbH.

Übersicht Entsorgung

Gewerbe/Industrie

Gemischtes Altpapier 1.02 (B12)

Kaufhausaltpapier 1.04 (B19)

Folie transparent

Folie bunt

Kunststoffe

Metalle

Edelmetalle

Elektronikschrott

Styropor

Holz AI

Holz AII / AII gemischt

Hausmüllähnlicher Gewerbeabfall

Wertstoffgemische

Produktionsabfälle

Aktenvernichtung

Altreifen

Bauwirtschaft

Gemischter Bauschutt

Beton

Ziegeln

Estrich

Kaminabbruch

Erdaushub

Glas

Sand

Ytong, Gasbeton

Gips, Rigips

Heraklit

Asphalt

Gussasphalt

Teerhaltiger Straßenaufbruch

Holz AII / AIII gemischt

Holz AIV

Holzfenster mit/ ohne Glas

Grünschnitt

Wurzelstöcke

Baustellenmischabfälle

Mineralwolle

Odenwaldplatten

Eternit

Folien

Papier, Kartonagen, Pappe

Dachpappe

Mischschrott

Privat

Gemischter Bauschutt

Erdaushub

Gips, Rigips

Ytong, Gasbeton

Heraklit

Sperrmüll

Holz

Grünschnitt

Elektronikschrott

Mischschrott