Feedback Facebook


Gewerbeabfall

Hausmüllähnliche Gewerbeabfälle Entsorgung


AVV-Kapiel 20:
Siedlungsabfälle

AVV-Gruppe 2003:
Andere Siedlungsabfälle

AVV-Abfallschlüssel 200307:
gemischte Siedlungsabfälle

Erläuterung:
Gewerbeabfall ist ein Abfallgemisch aus privaten Haushalten und vergleichbaren Einrichtungen, das in Deutschland meist in Mülltonnen gefüllt und von der Müllabfuhr abgefahren wird. Wegen der seit 1992 bundesweit eingeführten getrennten Abfallsammlung ist der Begriff in Fachkreisen durch den zutreffenderen Ausdruck Restmüll ersetzt worden.

Als Restmüll (in der Schweiz: Kehricht) wird die Summe aller Abfälle bezeichnet, die wegen Verunreinigung oder Vermischung keiner der getrennt zu sammelnden Abfallfraktionen (Altpapier (Papier, Pappe, Kartonagen), Altmetall, Altglas, Bioabfall, Leichtverpackungen (LVP, Grüner Punkt), Altholz, Elektroschrott, Gefahrstoffe etc.) zugeordnet werden kann. Daher gibt es nur sehr wenige Dinge die originär zum Restmüll gehören (z. B. Zigarettenkippen, Babywindeln, Hygieneartikel, verschmutzte Tücher, Lappen und Filter, Staub, Asche).

Dichte:
Gewerbeabfall hat in Regel eine Diche von 0,2 to/m³ (Angabe ohne Gewähr)

Recycling:
Die gemischten Gewerbeabfälle werden teils automatisch, aber auch per Hand sortiert und den jeweiligen Stoffströmen zugeordnet. Verbleibende Reststoffe werden beseitigt.

Beauftragen Sie uns!
Für Sie übernehmen wir gerne die Gewerbeabfälle in Nürnberg Fürth und Erlangen mittels Container.

Kontaktieren Sie uns! Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.

Quellen:
AVV-Verzeichnisverordnung
Wikipedia

Die angegebenen AVV-Schlüssel-Nr. sind exemplarisch zu verstehen. Die AVV-Nr. und die damit verbundene Deklaration kann abweichen und richtet sich nach dem zu entsorgenden Abfall.