Feedback Facebook


Gips, Rigips | Ytong, Gasbeton

Gips
Ytong

Gips - Entsorgung


AVV-Kapiel 17:
Bau- und Abbruchabfälle

AVV-Gruppe 1708:

Baustoffe auf Gipsbasis

AVV-Abfallschlüssel 170802:

Gips, Rigips, Y-Tong, Porenbeton, Heraklith

Erläuterung:
Gips (chemische Bezeichnung Calciumsulfat, standardsprachlich Kalziumsulfat) ist ein sehr häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der wasserhaltigen Sulfate ohne fremde Anionen. Es kristallisiert im monoklinen Kristallsystem mit der chemischen Zusammensetzung Ca[SO] • 2 HO und entwickelt meist tafelige, prismatische bis nadelige , aber auch körnige bis massige Aggregate. Im Allgemeinen ist Gips farblos oder weiß, kann aber durch Aufnahme von Fremdionen oder Beimengungen unterschiedlicher Art (Sand, Bitumen) eine gelbliche, rötliche, graue oder braune Farbe annehmen. Seine Strichfarbe ist jedoch weiß.

Baustoff:
Da der abgebundene Gips eine gewisse Wasserlöslichkeit besitzt, werden Gipsbaustoffe überwiegend nur für den Innenausbau Verwendung finden. Weil Gips hygroskopisch (wasseranziehend) ist und daher bei schlechtem Einbau, schlechter Pflege oder Lüftung zu Verfärbungen und Verpilzungen neigt, ist er im Nasszellen- und im Kellerbereich nur eingeschränkt zu verwenden. Im Neubau werden Gipsputze oder auch Gipskartonplatten verwendet, um auf rauem und unebenem Mauerwerk eine streich- und tapezierfertige Oberfläche herzustellen. Daneben beruhen auch manche Estriche auf einer Basis aus Gips. Statisch nicht belastete Trennwände werden heute oft aus Gipskartonplatten mit Metallunterkonstruktion oder aus Gipswandbauplatten hergestellt. Daneben wird Gips zum Befestigen von Unterputzelementen für Elektroinstallationen in Rohbauwänden verwendet.

Im baulichen Brandschutz verwendet man bevorzugt Gips, da er bei relativ geringem Gewicht einen großen Feuerwiderstand bietet. Der Baustoff wurde auch namensgebend für den Beruf des Gipsers (heute Stuckateur).

Dichte:
Gips, Rigips, Y-Tong, Porenbeton, Heraklith hat in Regel eine Dichte von 0,4 to/m³ (Angabe ohne Gewähr)

Recycling/Verwertung:
Gips wird u. a. als Rohstoff zur Verwendung für neue Gipsprodukte heran genommen. Weiter findet das Gips-Recycling seinen Einsatz bei Düngezwecken (Schwefelzugabe) für Komposte oder in durchwurzelbaren Bodenschichten. Berbauliche Rekultivierungen oder Renaturierungen zählen ebenfalls zu den möglichen Verwertungswegen.

Beauftragen Sie uns!
Für Sie übernehmen wir gerne die Gips, Rigips, Y-Tong, Porenbeton, Heraklith Entsorgung in Nürnberg Fürth und Erlangen mittels Container.

Kontaktieren Sie uns! Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.

Quellen:
AVV-Verzeichnisverordnung
Wikipedia

Die angegebenen AVV-Schlüssel-Nr. sind exemplarisch zu verstehen. Die AVV-Nr. und die damit verbundene Deklaration kann abweichen und richtet sich nach dem zu entsorgenden Abfall.